Umweltschutz
 

Auf unserem umweltbewussten Landgut (B & B, Landhotel) „Son Lladó“ liegt uns für unsere Gäste auf der einen Seite bestmöglicher Komfort und Wohlbefinden am Herzen, auf der anderen Seite wissen wir aber auch um unsere Verantwortung für den Umweltschutz, wofür wir uns nachhaltig einsetzen.
 

  • Für das Jahr 2008 rechnen wir, dank neuer Technologien, mit einer Reduzierung des CO2-Ausstoßes von 12 t /Jahr (*) durch eines Umbaus im Bereich der Heizung und Warmwassergewinnung. Wir haben die alte Ölheizung für die wärme- und Warmwassergewinnung  durch eine Sonnenenergie-Anlage fast vollständig ersetzt. Diese neue Anlage erlaubt es uns auch, den Swimmingpool kostengünstig im Frühjahr und im Herbst zusätzlich zu beheizen, um für unsere Gäste die Nutzung auf ökologische Weise zu verlängern.

  • In einem Gebiet der Balearen, so trocken wie dem unsrigen, mit Niederschlagsmengen von nur ca. 300-500 mm pro Jahr, und mit salzhaltigem Grundwasser in den Brunnen wird es immer wichtiger, das Regenwasser zu sammeln und wieder aufzubereiten. Dafür gibt es auf unserer umweltfreundlichen Finca ein Regenrückhaltebecken, das gespeist wird durch das auf allen Dächern und Terrassen aufgenommene Regenwasser. Dieses Becken kann bis zu 1.000 m³ Wasser aufnehmen. Mit diesem Wasser werden sämtliche Gärten und Grünflächen sowie Bäume gewässert. Außerdem werden damit die Terrassen, Der Schwimmbadbereich und die Autosund Gerätschaften gereinigt. Sogar für das Abwaschen der Pferde wird es verwendet.

 

  • In unseren Beitrag zum Umweltschutz haben wir auch das separate Sammeln von Abfällen aufgenommen. Alles, was von unseren Gästen separat gesammelt wird, wie z. B. Glas, Plastik, Papier und Restmüll wird von uns auf den Wertstoff-Sammelstellen (Punt Verd) nahe Campos entsorgt.

  • Eine biologische Kläranlage, die eine  Aufbereitung des Abwassers auf natürliche und ökologische Weise für seine Wiederverwertung ermöglicht. Das Ganze funktioniert über ein System, das sich "Grünes Filter" nennt und unter dem man ein unter der Oberfläche fliessendes Feuchtgebiet versteht. Man baut einen völlig wasserdichten Klärbehälter, den man mit Kies, der als Filter dient, füllt und in dem man eine Pflanzung von Makrophyten oder Sumpffplanzen vornimmt. Das erschaffene Feuchtgebiet wird für die Entwicklung von Bakterien verwendet, die das Wasser zersetzen und aufbereiten, was fortlaufend aus den Klärgruben sickert. Dieser Link zeigt die Herstellung und die Inbetriebnahme Schritt für Schritt, im Jahr 2009.



(*)   Dieser Wert errechnet sich basierend auf einer Ersparnis von 80 % des im Jahr 2007 erfolgten Heizölverbrauchs, was 2,6 kg CO2-Ausstoß pro l Heizöl bedeutet.

Son Lladó | Ferienwohnungen | Zusatzleistungen | Umweltschutz | Kontaktadresse | Gästebuch | Blog | Buchung | Tarife | Unternehmungen auf Mallorca | Legaler Inweis | Datenschutz | Design by !nspira ®